Home


Formular


Standort


E-mail


Drucken




Verglasungen aller Art

Die Einfachverglasung
Die Einfachverglasung ist eine Verglasung, die nur aus einer Flachglasscheibe besteht. Diese Verglasungsart zeichnet sich durch sehr schlechte Dämmeigenschaften aus.
Anfang der 70er Jahre waren die meisten Fenster in der Schweiz noch einfachverglast: Der U-Wert betrug etwa 5,5 W/(m²K), der jährliche Wärmeverlust durch ein 1 m² Fenster erforderte ungefähr den Energieaufwand von 60 Litern Heizöl.
Die Verwendung von einfachverglasten Fenstern ist heute bei der Altbausanierung und bei der Errichtung neuer Wohngebäude oder Wohnüberbauung nicht mehr erlaubt.

Die Isolierverglasung
Etwas besser als die Einfachverglasung sind die sogenannten Isolierglasscheiben. Zwischen zwei Scheiben wird trockene Luft eingeschlossen. Die Scheiben sind in einem Abstand von 20 bis 30 mm durch ein abgedichtetes Umfassungsprofil (z.B. Aluminium-Randverbund) miteinander verbunden.
Isolierverglasungen erfüllen generell höhere Anforderungen an Wärme- und Schallschutz als Einscheibenverglasungen. Heute ist diese Verglasungsart jedoch überholt und darf bei der Sanierung und im Neubau nicht mehr verwendet werden.

Die Wärmeschutz-Isolierverglasung
Seit Anfang der 80er Jahre werden Wärmeschutzverglasungen als Zweischeiben- und Dreischeiben-Isolierverglasung angeboten. Die Wärmeschutzverglasung ähnelt auf den ersten Blick der Isolierverglasung. In folgenden Punkten unterscheidet sich die Wärmeschutzverglasung allerdings:
Der Scheibenzwischenraum ist nicht mit trockener Luft, sondern mit Edelgas gefüllt. Diese Gase haben einen niedrigeren Wärmeleitwert und damit gute Dämmeigenschaften.

Diese Verglasungsart ist zwar etwas teurer, bietet aber eindeutige Vorteile:

  • Die Wärmegewinne durch Sonneneinstrahlung bei südlich orientierten Fenstern
    entspricht näherungsweise den Verlusten über die Scheibe
  • Eine wärmere Innenscheibe bedeutet mehr Raumbehaglichkeit
  • Die jährliche Energieeinsparung pro m² Wärmeschutzverglasung (gegenüber einer Isolierverglasung) entspricht dem Gegenwert von 10 - 14 Liter Heizöl oder m³ Erdgas

vista
line
Verglasungen - die neue Generation

Das erste hochisolierte Schiebe- /Drehsystem Schmale Profilansichten für grösstmögliche Transparenz sind heute für Architekten und Bauherrschaften Standard. Dass sich aber ein Schiebdreh-System heute auch als hochisolierte Aussenwand verwenden lässt und erst noch kinderleicht zu bedienen und zu reinigen ist, das ist neu.

Der einzigartige Öffnungs- und Schliessmechanismus ist zugleich auch verantwortlich für eine elegante und unsichtbare Dichtung, die höchsten Ansprüchen genügt. Zusammen mit der 3-fachen Isolierverglasung mit einem UG-Wert von 0.6 W/m2K erreicht das ganze System vistaline einen hervorragenden UW-Wert < 0.9 W/m2K im eingebauten Zustand.

So lässt sich das vistaline-System öffnen und schliessen (bitte Filmclip anklicken).



Gerne beraten wir Sie unverbindlich, falls Sie noch Fragen über diesen Leistungsbereich oder
vistaline-Verglasungen haben.

 


Kundenreferenzen


Hier können Sie ein paar ausgewählte Kundenprojekte rund um diesen Leistungsbereich einsehen.
 

Fotos allgemeine Verglasungen
 


 
vistaline Kundenreferenzen


vistaline Kundenreferenzen


Über nachfolgenden Link können Sie ein paar Referenzprojekte einsehen sowie unseren PDF-Prospekt herunterladen.
 

Projekte vistaline Verglasungen
 


 
Kurzbeschrieb


Ihr Projekt interessiert uns!


Haben Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Leistungsgebiet? Gerne beraten wir Sie unverbindlich.
 

Kontakt aufnehmen
 


 





Seitenanfang



Seitenanfang

Impressum  Disclaimer


© 2017 by Wüthrich Metallbau AG, CH-3552 Bärau i/E Bern, Schweiz.

created by atelier werbefranken